Stephen Komives – What in the world?

Gefühl. Eintauchen. Klarheit. Das sind wesentliche Aspekte der Rolle, die Datenvisualisierung und Infografik in der aktuellen Berichterstattung spielen – für Steven Komives, seit mehr als 20 Jahren in Nachrichtenredaktionen tätig.

Sein Überblick des aktuellen Sachstands korrespondiert mit vielen Einsichten anderer Referenten der QVIG: Ohne sachgerechte Bearbeitung funktioniert Datenjournalismus nicht, egal ob Animation, Visualisierung oder Infografik. Journalistische Standards der Recherche sind Grundlage für korrekte Verortung von Datensätzen und -material. Wer tragfähige Aussagen aus dem Wust von Big Data filtern will, aktuelle Ereignisse damit verständlicher machen und erklären will, braucht fundiertes Wissen in ganz klassischem Sinn, von politischen Zusammenhängen über historische Kenntnisse bis zu gesellschaftlichen Problemstellungen.

Teamarbeit ist unverzichtbar. Wer journalistisch denkt, ist nicht zwingend ein visueller Mensch. Wer gestaltet, ist nicht zwangsläufig auf der Suche nach größtmöglicher Sachlichkeit und Neutralität. Erst beide zusammen können eine wesentliche Frage sinnhaft beantworten: »Was sind Daten?« Es sind nicht Zahlen. Es sind vielschichtige Informationen, die miteinander verknüpft werden müssen, um ein schlüssiges Gesamtbild zu liefern. Die in Beziehung zueinander stehen, was auf den ersten Blick nicht immer offensichtlich und nachvollziehbar ist.

Die Nutzung von Daten zur Informationsvermittlung ähnelt einer archäologischen oder forensischen Spurensuche: Das Eintauchen in das Rohmaterial, das einer Suche nach Zusammenhängen vorausgeht. Das Nachdenken über mögliche Parallelen, Ergänzungen, passende Versatzstücke, das ohne enormes Fachwissen der direkte Weg in mindestens verzerrte Aussagen oder grobe Fehler ist.
Das Zusammenfügen von Analysen und Erkenntnissen zu einem Cluster der Informationen, das erst Einsicht und Wissensvermittlung möglich macht.

Spannende Ansätze und diskussionswürdige Aspekte für die Nutzung von BigData in Berichterstattung und Nachrichten, die neugierig machen auf zukünftige Perspektiven eines vergleichsweise jungen Mediums.

 

 
Letzte Beträge
28. Februar 2016
CLOSING NOTE
27. Februar 2016
Stefan Bogner – CURVES
27. Februar 2016
Kirsten Algera – MCGUFFIN
27. Februar 2016
QVIG
26. Februar 2016
Lars Harmsen – 100FOR10
26. Februar 2016
Session Photographers
26. Februar 2016
Session The Netherlands
26. Februar 2016
Erich Nagler – MEDIUM
26. Februar 2016
Francesco Franchi
25. Februar 2016
Michael Ray – ZOETROPE
25. Februar 2016
Nelson Ng – LOST
25. Februar 2016
Steve Watson – STACK